Energie-Impuls #38: Digitalisierung – alles eine Frage der Einstellung?

//Energie-Impuls #38: Digitalisierung – alles eine Frage der Einstellung?

Energie-Impuls #38: Digitalisierung – alles eine Frage der Einstellung?

von Manuela Schwarz:

Unsere (Arbeits-) Welt wird immer digitaler und komplexer. Veränderungen werden zum Normalzustand. Neue Herausforderungen, Aufgaben und Chancen erfordern neue Herangehensweisen, neues Handeln und ein neues Mindset. Ein Mindset ist die Voraussetzung für (neues) Handeln und Anpassungsfähigkeit.

Welches Mindset brauchen Sie für den digitalen Wandel?

Ein digitales Mindset. Wer jetzt glaubt, dass damit ein rein digitales, technisches Denken gemeint ist, liegt falsch. Keine Sorge, denn wir müssen nicht alle Coden können, aber wir benötigen ein grundlegendes Verständnis dafür, dass und wie die Technologien unser Leben, unsere Arbeit und Kommunikation beeinflussen. Vielmehr geht es um eine offene, neugierige Haltung gegenüber den (neuen) Technologien.

Was zeichnet ein solches Mindset aus?

Neben der Offenheit gegenüber Technologien, spielt die Haltung der persönlichen Weiterentwicklung eine entscheidende Rolle. Man könnte es auch als „Growth Mindset“ bezeichnen. Dieses ist geprägt von der Überzeugung, dass die eigenen Fähigkeiten weiterentwickelt werden können. Die Freude am Lernen und das Ausprobieren von neuen Dingen verbunden mit der Neugier, bietet die Grundlage für die eigene Anpassungsfähigkeit und Weiterentwicklung. Idealerweise reflektieren wir unser eigenes Denken und Handeln regelmäßig. Denn die digitale Transformation ist eine dauerhafte Veränderung und Weiterentwicklung.

Gibt es ein Mindset Update? Was sollten Sie tun?

Nein, es gibt kein Update oder einen Reset-Knopf. Die gute Nachricht ist jedoch, dass sich ein Mindset weiterentwickeln kann. Denn jeder Mensch kann seine Denkweisen bzw. Denkmuster ändern, unabhängig vom Alter. Unsere Denkmuster im Gehirn folgen bevorzugt den vorhandenen „Trampelpfaden“ im Gehirn. Denn unser Gehirn arbeitet meistens im „Autopilot-Modus“. Dabei handelt es sich um einen unbewussten Prozess in einer Endlosschleife. Tausende von Informationen und Entscheidungen müssen pro Tag getroffen werden, unser Gehirn kann diese gar nicht alle bewusst in Sekundenschnelle treffen. Alte „Trampelpfade“ im Gehirn können zwar nicht gelöscht werden, aber es können neue Pfade angelegt werden – indem Sie Ihren Autopilot-Modus bewusst ausschalten. Das geschieht jedes Mal, wenn Sie sich aus Ihrer Komfortzone bewegen und bewusste, neue Erfahrungen sammeln. Dabei können kleine Schritte der Weg sein, wichtig ist hier nur, dass die neuen Dinge regelmäßig wiederholt und somit im Gehirn als neues Denkmuster abgespeichert werden.

Dabei können Sie die Neugier und das eigene Mindset wie einen Muskel trainieren.
Dieser sogenannte „Mindset-Shift“ ist ein Prozess, der jedoch Zeit braucht.

Eine kleine Übung für Sie

Fangen Sie doch heute mit einer kleinen Übung an. Haben Sie schon einmal auf eine Gelegenheit folgende Reaktion gezeigt: „Ich kann das nicht!“ Versuchen Sie es doch das nächste Mal mit einer anderen Reaktion: „Ich kann das noch nicht, ich lerne es.“ Sie könnten sich dabei „ertappen“, dass Sie einen Weg aus der eigenen Komfortzone finden. Es muss ja nicht immer der große Sprung ins kalte Wasser sein. #einfachmachen

Alternativ können Sie auch Ihre Vorbilder einmal aus einer anderen Perspektive betrachten. Analysieren Sie Ihre Helden und Heldinnen, deren Werdegang und Lebenslauf. Schauen Sie einmal genauer hin, was hat die Person getan, um diese herausragenden Leistungen zu entwickeln? Oft denken wir, dass unsere Vorbilder einfach viel Talent und Glück hatten. Das bedeutet, alles ist statisch und es gibt keine Möglichkeiten. Dies würde zum einen eher einem sogenannten „Fixed Mindset“ entsprechen. Und zum anderen bringt es Sie selbst nicht weiter. Sie können ihre eigenen Möglichkeiten besser entwickeln, wenn Sie erkennen, dass auch Ihre Vorbilder aufgrund von „Experimenten“, konstanten Training und der Fähigkeit „aus Fehlern zu lernen“, sich weiterentwickelt haben.

Probieren Sie es doch gleich mal aus …

Die größte Entscheidung Deines Lebens liegt darin, dass Du Dein Leben ändern kannst, indem Du Deine Geisteshaltung änderst. – Albert Einstein

 

MANUELA SCHWARZ

ist Expertin für Zukunftsthemen. Sie ist seit fast 20 Jahren in der Versicherungsbranche tätig. Ihre Schwerpunkte sind Unternehmenskulturwandel im Rahmen der digitalen Transformation von Unternehmen und Kollaboration.

By |2019-07-09T08:51:45+00:009 Juli 2019|News|0 Comments