Energie-Impuls #11: Wie zukunftsfähige Unternehmensführung gelingt

//Energie-Impuls #11: Wie zukunftsfähige Unternehmensführung gelingt

Energie-Impuls #11: Wie zukunftsfähige Unternehmensführung gelingt

von Victoria Gerards:

Viele Unternehmer und Geschäftsführer stehen derzeit vor großen Herausforderungen: Sie müssen täglich ihr Unternehmen führen und dessen dauerhaften Erfolg sichern. Gleichzeitig haben sie aber auch seine Zukunftsfähigkeit sicherzustellen. Dies alles in Zeiten, in denen die externen und internen Rahmenbedingungen volatil, unsicher, oft unvorhersehbar und teils widersprüchlich sind. Unternehmer, Geschäftsführer und Führungskräfte empfinden diesen Zustand zumeist als echte Bewährungsprobe und suchen nach geeigneten Wegen, damit die Quadratur des Kreises gelingt. Häufig fehlt jedoch die Idee, wo man bei der Vielzahl der zu meisternden Themen überhaupt anfangen soll.

Mit dem Konzept für zukunftsfähige Unternehmen können sich Unternehmer und Geschäftsführer gemeinsam mit ihren Führungskräften und Mitarbeitern fit für die Zukunft machen. Es erleichtert die strukturierte, systematische und vor allem höchst wirkungsvolle gemeinsame Arbeit. Dadurch sichert es den heutigen, aber vor allem den zukünftigen Unternehmenserfolg.

Das Konzept setzt passgenau dort an, wo der Handlungsbedarf im Unternehmen am größten ist. Dies kann beispielsweise ein akuter Teamkonflikt sein. Vielleicht entspricht aber auch die Führung im Unternehmen noch nicht dem Optimum. Oder das Unternehmen leidet unter einer abnehmenden Kundenzufriedenheit und einem verbesserungsbedürftigen Service, der die Kunden zu den Wettbewerbern treibt.

Das sind nur einige mögliche Ansatzpunkte des Konzepts, das auf sechs miteinander korrespondierenden und aufeinander abgestimmten Kernsegmenten basiert. Um ein Unternehmen zukunftsfähig zu machen, müssen Störungen in den einzelnen Segmenten beseitigt werden. In der Praxis zeigt sich, dass ein konkretes Problem in einem Segment zumeist direkt oder indirekt mit den anderen verknüpft ist. Daher ist ein ganzheitlicher Ansatz unerlässlich.

Vision & Strategie

Die Vision basiert auf der eigentlichen Bestimmung, dem Ursprung des Unternehmens. Zu welchem Zweck wurde das Unternehmen gegründet? Sie beantwortet die Frage nach dem „Warum“ und „Wofür“. Die Vision ist stets mit einem Gefühl verbunden, das alle Mitarbeiter verbindet und auch auf Kunden und Partner ausstrahlt.

Team & Zusammenarbeit

Das Team, also die Menschen, die im Unternehmen arbeiten, sind aufgrund ihrer individuellen fachlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen die wichtigste Ressource eines Unternehmens. Dabei geht es nicht nur um die bestmögliche Zusammensetzung, Zusammenarbeit und Entwicklung eines Teams, sondern auch um die Qualität der Kooperation zwischen den verschiedenen Abteilungen.

Kultur & Werte

Die Kultur eines Unternehmens ist letztlich dessen DNA. Man spürt und erlebt sie in jeder Aktion. Dieser „Spirit“ fußt auf den wahrhaftig und authentisch gelebten Werten, für die das Unternehmen sowohl intern also auch extern gegenüber Kunden, Partnern, Lieferanten und der Öffentlichkeit steht.

FührungsKRAFT

Dieser Begriff umfasst nicht nur die Rolle der Führungskraft, sondern viel mehr die Kraft, die eine Person im Rahmen von (Selbst-)Führung entwickelt. Menschen in Führungsrollen sollten sich ihrer Wirksamkeit und Selbstverantwortung bewusst werden und als Vorbilder danach handeln. Erst wenn sie dies tun, können sie auch die Selbstverantwortung ihrer Mitarbeiter, Kollegen, Projektteams einfordern und fördern.

Kommunikation & Beziehungen

In der internen und externen Kommunikation drückt sich das Unternehmen selbst aus. Sie sollte daher stets inspirierend, einladend und energetisierend wirken. Dabei geht es um die wahrhaftige, klare und ehrliche Kommunikation der bereits genannten Segmente Vision, Kultur, Teamwork und Führung. Transportiert werden diese beispielsweise durch Marketing/PR, Employer Branding, Recruiting und Onboarding oder Customer Experience Journey.

Energie-Entfaltung

Energie-Entfaltung ist der Mut zu Exzellenz. Dabei wird überprüft, ob die Organisationsstrukturen und Prozesse optimal gestaltet sind. Jede im Unternehmen arbeitende Person sollte entsprechend ihrer Stärken und Schwächen eingesetzt und entwickelt werden. Wenn jede Führungskraft und jeder Mitarbeiter in seiner jeweiligen Genius-Zone agieren und wirken kann, entsteht echter Flow.

Der Artikel ist in der aktuellen Ausgabe des Niederrhein-Managers erschienen.

Entwicklungsberatung
By |2018-10-09T08:40:42+00:0024 September 2018|News|0 Comments