Energie Impuls #10: „Ich finde keine Mitarbeiter mehr!“ – Praktische Tipps für erfolgreiche Mitarbeitergewinnung

//Energie Impuls #10: „Ich finde keine Mitarbeiter mehr!“ – Praktische Tipps für erfolgreiche Mitarbeitergewinnung

Energie Impuls #10: „Ich finde keine Mitarbeiter mehr!“ – Praktische Tipps für erfolgreiche Mitarbeitergewinnung

von Britta Kamann:

Der Stellenwert der Mitarbeitergewinnung und -bindung für kleine und mittlere Betriebe sowie Familienunternehmen hat eine besondere Bedeutung. Nicht jedes Unternehmen ist einschlägig im Markt bekannt. Wie kann man sich also beim Kampf um qualifizierte Mitarbeiter als interessanter Arbeitgeber präsentieren und wie kann man mit den gesteigerten Erwartungen und Ansprüchen von Bewerbern umgehen?

Es gibt einige elementare Fragen, die Sie sich immer stellen sollten. Analysieren Sie Ihre Stärken und Schwächen als Arbeitgeber. Je genauer Sie Ihre Eigenschaften und Leistungen als Arbeitgeber kennen, umso leichter und überzeugender wird Ihnen die Bewerberansprache fallen.

Beispiele für elementare Fragen

  • Wie ist Ihr Ruf als Arbeitgeber?
  • Welche Werte vertreten Sie und wodurch unterscheiden Sie sich Ihren Wettbewerbern?
  • Wie beurteilen Sie Betriebsklima und Strukturen im Unternehmen?
  • Was können Sie Bewerbern konkret bieten?
  • Wie gut kennen Sie die Bedürfnisse und Erwartungen Ihrer Wunschkandidaten?

Im Kern geht es darum, wie „sexy“ Sie für Bewerber und Mitarbeiter sind.

 

Wie wichtig ist die Stellenanzeige?

Sehr wichtig. Sie ist oft der erste Eindruck, den ein Bewerber vermittelt bekommt. Und da dürfen Sie als Unternehmen durchaus Vorbereitung und Arbeit in den Auftritt stecken. Ein aufmerksamer Leser merkt sehr schnell, wieviel Gedanken Sie sich gemacht haben oder ob überhaupt.

Kommen Sie raus aus dem Grau. Mit 08/15-Stellenanzeigen lassen Sie keine Bewerberherzen höherschlagen. Seien Sie individuell und überlegen Sie, welche Persönlichkeit Sie suchen. Wer passt gut ins Unternehmen? Das ist mindestens so wichtig wie die fachliche Expertise.

Die Stellenanzeige ist nicht zum Auflisten von Aufgaben gedacht. Präsentieren Sie sich! Setzen Sie sich in Szene und vergessen dabei nicht, dass der Bewerber im Mittelpunkt steht. Überzeugen Sie auf der emotionalen Ebene. Rationale Kriterien benutzen andere schon genug. Seien Sie mutig und lassen austauschbare Floskeln und Füllwörter weg. Bewerber wollen sich in der Anzeige wiederfinden.

Die Nennung von Ansprechpartner und Kontaktdaten ist Pflicht. Ebenso wie eine eindeutige, klare Stellenbezeichnung. Wenn Sie einen Zeitungsausträger suchen, schreiben Sie es auch so. Mit der Bezeichnung „Media Distribution Officer“ werden Sie überschaubaren Erfolg für diese Position haben.

 

Recruiting-Wege

Für welche Position lohnt sich eine Stellenanzeige? Wo veröffentlichen Sie Ihre Stellenanzeige – Print, Online, Karrierewebseite, schwarzes Brett?

Überlegen Sie dabei, wo Sie Ihre Wunschkandidaten finden könnten. Meistens ist eine überregional geschaltete Anzeige wenig zielführend. Ebenso gibt es unterschiedliche Möglichkeiten für Online-Portale. Machen Sie sich dabei auch mit den Suchfunktionen vertraut. Dieses Wissen hilft, die Stellenanzeige entsprechend zu „justieren“. Bringen Sie auch Individualität und Farbe in Ihre Anzeige, um sich vom Wettbewerb abzuheben, damit der erste Blick Ihres Wunschkandidaten Ihrer Anzeige gilt.

Denken Sie auch darüber nach, wie Sie den Erfolg Ihrer Maßnahmen messen können. Wen kennen Ihre Mitarbeiter? Wenn sich Ihre Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen wohlfühlen, empfehlen sie es bestimmt gerne auch Ihren Wunschkandidaten. Auch sollte ein Augenmerk auf Social-Media Kanäle gelegt werden. Und manchmal lohnt es sich, einen Personalberater mit einer Suche zu betrauen.

Egal welche Wege Sie einschlagen – gestalten Sie Ihre Unternehmenswebseite in einem zeitgemäßen Design und versehen Sie sie mit „Inhalt“. Die beste Ausschreibung und Suche scheitert, wenn Ihr Wunschkandidat einen verstaubten Internetauftritt vorfindet und sich auch auf Ihrer Karrierewebseite nicht direkt bewerben kann. Nehmen Sie potentiellen neuen Mitarbeitern die Hürden, sich bei Ihnen zu bewerben.

 

Fazit

Mitarbeitergewinnung und –bindung ist ein strategisch relevantes Thema für Unternehmen, da es unmittelbar zur Zukunftsfähigkeit beiträgt. Es braucht also Passion, Innovation und Klarheit.

By |2018-09-17T15:49:45+00:0017 September 2018|News|0 Comments